28.08.2022 06:00

Hamm Mitte

Nordrhein-Westfalen

Brand in einem Mehrfamilienhaus mit mehreren Verletzten

Gegen 6 Uhr wurde der Feuerwehr Hamm gleich mehrfach über den Notruf 112 ein Brand in der Hammer Innenstadt gemeldet. Anrufer meldeten ein Brandereignis und eingeschlossene Personen in einem Gebäude am Markplatz in direkter Nachbarschaft zur Pauluskirche. Sofort wurden durch die Leitstelle der Feuerwehr Hamm Kräfte zur Einsatzadresse alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich die Situation wie folgt dar: In einem dreigeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäudes kam es im Bereich einer Unterverteilung im Treppenraum zu einem Feuer aus noch unklaren Gründen. Durch die Brandeinwirkung und die damit verbundene starke Rauchentwicklung war den im Gebäude befindlichen Personen der Fluchtweg ins Freie abgeschnitten. Mehrere Personen machten an Fenstern auf sich aufmerksam.
Durch die Feuerwehr wurde sofort eine Menschenrettung über zwei Drehleitern eingeleitet. Auf diesem Wege wurden fünf Personen gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Eine parallel eingeleitete Brandbekämpfung zeigte schnell Erfolg. Bereits nach kurzer Zeit konnte der Brand im Treppenraum erfolgreich gelöscht werden.  Zudem wurden weitere acht Personen, teilweise mit Fluchthauben über den Treppenraum, durch die Feuerwehr Hamm gerettet. Insgesamt wurden 13 Betroffene Personen durch den Rettungsdienst gesichtet. Elf Personen wurden durch den Rettungsdienst mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen Hammer Krankenhäusern zugeführt.

Auf Grund der großen Anzahl Betroffener und Verletzter wurde das Einsatzstichwort im Laufe des Einsatzes auf MANV (Massenanfall von verletzten oder erkrankten Personen) erhöht. Zur Unterstützung und Koordination des Rettungsdienstes wurden somit auch der Leitende Notarzt (LNA), sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL) alarmiert. Ebenfalls wurden Rettungsdienstkräfte aus dem Kreis Warendorf für die sofortige Unterstützung angefordert (Ü-MANV-S).
Im weiteren Einsatzverlauf wurde das Gebäude mit einem Überdrucklüfter vom Rauch befreit. Durch mehrere Atemschutztrupps wurden alle Wohneinheiten des Gebäudes mehrfach kontrolliert. Das Gebäude wurde im weiteren Verlauf durch den Energieversorger stromlos geschaltet und zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen wurde die Feuer- und Rettungswache 1 durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr nachbesetzt.

Eingesetzte Kräfte: Einsatzführungsdienst, Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr – Einsatzbereiche Stadtmitte, Norden, Westen, Heessen, Herringen, Sandbochum, Hövel, Werries (Wachbesetzung), Rettungsdienst Stadt Hamm, div. Rettungsdiensteinheiten aus dem Kreis WAF (Ü-MANV-S), Leitender Notarzt, Polizei, Energieversorger.

Feuerwehr Hamm


Am Sonntag, 28. August 2022 gegen 06 Uhr wurde die Feuerwehr über einen Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Hammer Innenstadt informiert. Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei wurde festgestellt, dass sich der Brand auf das Treppenhaus ausgeweitet hatte. Dadurch war den Bewohnern der Fluchtweg aus dem Gebäude versperrt. Zwei Bewohner retteten sich durch einen Sprung aus dem Fenster und wurden leicht verletzt. Alle anderen Bewohner wurden durch die Feuerwehr über Drehleitern gerettet. Insgesamt mussten elf Bewohner mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Zur Schwere der Verletzungen können derzeit keine Angaben gemacht werden. Das Gebäude, in dem sich neben Wohnungen auch Büroräume und eine Gaststätte befinden, ist derzeit nicht bewohnbar. Strom und Gas wurden abgestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Schadenshöhe können derzeit ebenfalls noch keine Angaben gemacht werden.

Polizeipräsidium Hamm


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer