banner

09.09.2022 21:50

Lensahn Ostholstein

Schleswig-Holstein

18-Jähriger durch Feuer verletzt

Am Freitag (09.09.2022) wurde ein 18-Jähriger Ostholsteiner bei einem privaten Lagerfeuer schwer verletzt, als der 19-jährige Gastgeber zum Anfachen Spiritus auf das Feuer goss. Das Feuer zog in die Flasche, diese platzte und so sprangen die Flammen auf den jungen Mann über. Schwer verletzt wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen 21:50 Uhr saßen fünf Freunde aus Ostholstein bei dem 19-Jährigen in Lensahn zusammen. Sie wollten ein Lagerfeuer entzünden. Weil das Holz nicht so recht ins Brennen kommen wollte, nahm der Gastgeber eine Flasche Spiritus und kippte nach eigenen Angaben etwas davon auf das Feuer. Dabei sog sich die Flamme in die Flasche, weshalb er sie fallen ließ. Daraufhin platzte die Flasche und es gab eine große Stichflamme.

Hierdurch geriet die Kleidung eines am Feuer sitzenden 18-jährigen aus Ostholstein in Brand. Die anderen Besucher konnten mit Jacken und Händen die Flammen ersticken. Der junge Mann wurde schwer verletzt in ein Lübecker Krankenhaus gebracht. Auch der Verursacher verletzte sich leicht an der Hand musste aber nicht behandelt werden. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

An dieser Stelle gibt die Polizei folgende Hinweise:

   - Niemals Brandbeschleuniger in offene Flammen geben
   - Immer in ausreichender Entfernung zu offenen Flammen aufhalten
   - Bei offenen Feuern stets Löschmittel (Wassereimer/Gartenschlauch) Bereit legen

Polizeidirektion Lübeck


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer