22.09.2022 12:00

Linkenheim-Hochstetten Hochstetten Karlsruhe

Baden-Württemberg

Haus nach Dachstuhlbrand unbewohnbar

Am heutigen Mittwoch (22.09.2022) kam es im Ortsteil Hochstetten zu einem Dachstuhlbrand. Da auf der Anfahrt bereits eine Rauchwolke zu sehen war, stellten sich die Kameraden auf schlimmes ein. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass niemand mehr im Gebäude war. Trotz des Einsatz von mehreren Strahlrohren konnte der Dachstuhl nicht gerettet werden. Aufgrund des Gebäudealters sowie der schweren Last des Löschwassers wurde das Gebäude als einsturzgefährdet eingestuft. Daher wurde ein Fachberater Bau zur Begutachtung hinzu zugezogen.

Die Feuerwehren aus Linkenheim-Hochstetten, Graben-Neudorf, Eggenstein-Leopolshafen, Dettenheim sowie KIT waren mit 60 Mann unter der Leitung des stellvertretenden Kommandanten Uwe Heuser im Einsatz. 2 RTW, 1 NEF sowie die DRK Ortsgruppe linkenheim - Hochstetten, sowie mehrere Streifen der Polizei eilten ebenfalls zum Unglücksorts . Ebenfalls unterstützten Herr Möslang (Bürgermeister), Bertram Maier (KBM Stellvertreter) sowie ein Fachberater Bau. Der Schaden am unbewohnbaren Gebäude wurde in den 6stelligen Bereich geschätzt.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in unserem nächsten Newsletter!

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Dachstuhl brennt ab: Haus in Linkenheim-Hochstetten unbewohnbar

Am Mittwoch hat ein Dachstuhl in Linkenheim-Hochstetten gebrannt. Warum das Feuer ausbrach, wird noch ermittelt. Fest steht: Das Haus ist nun unbewohnbar.

Badische Neueste Nachrichten

Großbrand in Linkenheim-Hochstetten: Dachstuhl von Wohngebäude in Vollbrand

Karlsruhe1


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer