14.10.2022 11:24

München Westpark

Bayern

LKW sorgt für umfangreiche Sperrung

Die Schieflage eines Lkw-Aufliegers hat heute die Feuerwehr München beschäftigt und zu einer längeren Straßensperrung geführt.

Im Bereich der Tübinger Straße, direkt über dem Mittleren Ring wollte der Fahrer des Sattelschleppers abbiegen, dabei stellte er fest, dass sich der Auflieger zur Seite neigte und stoppte sofort seine Fahrt. Streifen der Polizei sperrten den Bereich unmittelbar um den Lkw.

Die Einsatzkräfte, die zu "Lkw droht umzufallen" alarmiert wurden, unterstützten sofort die Polizei bei der Straßensperrung. Es handelt sich in dem Kreuzungsbereich um eine achtspurige Straße, die von sechs weiteren Spuren gekreuzt wird.

Der Einsatzleiter inspizierte die Lage und forderte einen Rüstwagen und den Feuerwehrkran nach. Auch der Lkw-Fahrer hatte schon telefoniert und ebenfalls einen Kran seines Auftraggebers organisiert.

In Absprache zwischen dem Fuhrunternehmer, dem Auftraggeber, der Polizei und der Feuerwehr entschieden dann alle Beteiligten, dass sich erst einmal die beiden beteiligten Firmen um die Sicherungs- und Bergungsmaßnahmen kümmern würde und die Feuerwehr für den Fall der Fälle weitere Gerätschaften in Bereitschaft behält.

Relativ zügig konnten die beiden Firmen den Lkw wieder fahrbereit bringen, sodass dieser unter Sicherung der Feuerwehr und Polizei zurück zum Verladeort fahren konnte, um die Ladung ordentlich zu verladen.

Der Kreuzungsbereich war für über eine Stunde für den Straßenverkehr eingeschränkt befahrbar. Die Polizei ermittelt, warum es zu der Situation kommen konnte. Ein Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht abgeschätzt werden.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer