banner

21.10.2022 01:00

Nürnberg

Bayern

Brand eines leerstehenden Gebäudekomplexes am Nürnberger Rangierbahnhof

In der Nacht von Donnerstag (20.10.2022) auf Freitag (21.10.2022) geriet ein leerstehender Gebäudekomplex auf dem Gelände des Nürnberger Rangierbahnhofs in Brand. Die Kriminalpolizei Nürnberg ermittelt zur Brandursache.

Kurz vor 01:00 Uhr in der Nacht ging bei der integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst die Mitteilung über einen Brand auf dem Rangierbahnhofgelände im Bereich der William-Wilson-Straße ein. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ein Feuer in einem leerstehenden Gebäudekomplex fest. Zwei zusammenhängende Gebäudeteile (mutmaßlich ehemalige Lagerhallen) standen im Vollbrand. Der Einsatz dauert zur Stunde (Stand 10:00 Uhr) noch an.

Nach bisherigem Stand kamen bei dem Feuer keine Personen zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens kann auf Grund des noch laufenden Einsatzes noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei Nürnberg hat indes die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen. Die Beamten bitten Zeugen, die in den Nachtstunden in dem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 zu melden.

Polizeipräsidium Mittelfranken

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Beißender Geruch und meterhohe Flammen: Zwei Lagerhallen in Nürnberger Südstadt in Vollbrand

Am frühen Freitagmorgen gegen 1 Uhr musste die Feuerwehr mit einem Großaufgebot in den Nürnberger Süden ausrücken. Zwei Lagerhallen am Rangierbahnhof standen in kürzester Zeit komplett in Vollbrand. Aufgrund der enormen Rauchbildung rund um die Willi

Nürnberg: Feuerwehr kämpft seit 1 Uhr nachts gegen Flammen am Rangierbahnhof

In Nürnberg standen zwei Lagerhallen in Flammen, die Feuerwehr ist seit 1 Uhr nachts vor Ort und kämpft gegen den Brand…

www.t-online.de

banner


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer