banner

08.11.2022 08:30

Itzehoe Steinburg

Schleswig-Holstein

Frau bei Feuer aus Wohnung gerettet

Vor Ort kam es in einer 1,5-Zimmer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Küchenbrand. Die Anwohnerin schlief und wurde erst durch ihre Rauchwarnmelder auf das Feuer aufmerksam gemacht. Da sie zur Flucht ins Treppenhaus den Brandraum hätte durchqueren müssen, entscheid sie sich geistesgegenwärtig dazu ihr Fenster zu öffnen und dort auf sich und ihre Notlage aufmerksam zu machen. Als die ersten Kräfte unter Leitung des EvD vor Ort eintrafen, wurde umgehend die Personenrettung per Drehleiter, sowie die Brandbekämpfung durch einen Atemschutztrupp mit einem C-Rohr eingeleitet. Nachdem die Person zügig erfolgreich gerettet wurde, erfolgte die Übergabe an den Rettungsdienst und der Transport in eine Klinik aufgrund einer starken Rauchgasintoxikation. Im weiteren Verlauf der Brandbekämpfung konnten noch zwei Katzen aus der Wohnung gerettet werden, welche einem Tierarzt zugeführt wurden. Abschließend wurde die Wohnung ausgiebig belüftet und die Einsatzstelle der Kriminalpolizei zur Brandursachenermittlung übergeben. Hier hat sich wieder einmal gezeigt, wie wichtig Rauchwarnmelder sind.

Fahrzeuge: Einsatzleiter vom Dienst (10-10-02)Einsatzleitwagen (10-11-01)Mannschaftstransportwagen (10-18-01)Mannschaftstransportwagen (10-18-02)Drehleiter (10-32-02)Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (10-48-02)Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (10-48-04)Wechselladerfahrzeug (10-63-01)Abrollbehälter-Atemschutz/Strahlenschutz (10-56-01)Gerätewagen-Logistik (10-68-01)
Weitere Kräfte: Kriminalpolizei, Polizei, Rettungsdienst

Feuerwehr Itzehoe


Am heutigen Morgen ist es in Itzehoe zu einem Feuer in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen. Der Bewohnerin gelang es nicht mehr rechtzeitig, ihr Zuhause zu verlassen, so dass die Freiwillige Feuerwehr sie über die Drehleiter rettete.

Gegen 08.30 Uhr brach in der Wohnküche einer Wohnung im ersten Obergeschoss in der Ritterstraße ein Feuer aus. Die 27-jährige Bewohnerin schlief zu diesem Zeitpunkt, ein Rauschwarnmelder weckte sie. Der Betroffenen gelang es nicht mehr, ihre Behausung gefahrlos zu verlassen, so dass die Feuerwehr sie per Drehleiter über ein Fenster barg. Leicht verletzt kam die 27-Jährige in ein Krankenhaus. Neben der Frau brachten die Feuerwehrleute zwei Katzen unbeschadet aus den Räumlichkeiten. Die übrigen Bewohner des Objektes wurden evakuiert. Bis zum Ende der Löscharbeiten gegen 10.00 Uhr war die Ritterstraße komplett gesperrt.

Die betroffene Wohnung ist nach dem Brand nicht mehr nutzbar, die übrigen Wohnungen blieben unversehrt. Aussagen zur Schadenshöhe und zur Brandursache lassen sich aktuell noch nicht treffen, die Itzehoer Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Polizeidirektion Itzehoe


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer