12.11.2022 06:45

München Giesing

Bayern

Schwierige Brandbekämpfung

Ein Brand in den Morgenstunden hat die Feuerwehr München auf Trab gehalten.

Am frühen Samstagmorgen meldete eine Bewohnerin eine Rauchentwicklung und auch ausgelöste Rauchwarnmelder in ihrer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Giesing.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr München erhielten von der Bewohnerin, die schon vor Eintreffen der Einsatzkräfte die Wohnung verlassen hatte, die Information, dass es aus dem Verteilerkasten rauche. Ein Atemschutztrupp ging in die Wohnung und stellte auch besagten Rauchaustritt fest. Nach der Erkundungsphase stellten sich aber mehrere Fragen über die Herkunft des Rauches. Daher entschied der Einsatzleiter weiter Kräfte nachzualarmieren und das Gebäude großräumiger kontrollieren zu lassen. Noch bevor die hinzualarmierten Kräfte eintrafen, fanden die Einsatzkräfte einen ausgedehnten Zimmerbrand im Erdgeschoss und leiteten unverzüglich die Löschmaßnahmen ein. Binnen kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten, Belüftungsmaßnahmen und die Kontrolle des gesamten Gebäudes nahmen aber noch einige Zeit in Anspruch. Glücklicherweise waren keine Personen in der Brandwohnung. Von Mitarbeitern der Stadtwerke wurde das komplette Gebäude vom Stromnetz getrennt. Zur Brandursache ist die Polizei involviert. Der Sachschaden kann nicht geschätzt werden.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer