23.11.2022 20:30

Barnstorf Drebber Diepholz

Niedersachsen

Verfolgungsfahrt endet vor Wand der Feuerwehr

Am Mittwoch, gegen 20:30 Uhr, verfolgte die Polizei einen flüchtenden Pkw von der Bremer Straße in Diepholz bis zur freiwilligen Feuerwehr in Drebber. Eine Polizeistreife versuchte den Fahrer des Pkw Renault, welcher nach Angaben eines Zeugen alkoholisiert sein soll, zu stoppen. Der Fahrer ignorierte jedoch die Haltezeichen und das später eingeschaltete Martinshorn und beschleunigte sein Fahrzeug zwischendurch auf bis zu 180 km/h. In Drebber verlor der Fahrer dann die Kontrolle über sein Fahrzeug, nachdem er eine Verkehrsinsel überfuhr, und kollidierte schlussendlich mit der Gebäudewand der freiwilligen Feuerwehr Drebber. Der 45-jährige Fahrer aus Drebber blieb unverletzt, stand jedoch unter dem Einfluss von Alkohol - 1,27 Promille, wodurch diesem eine Blutprobe entnommen wurde. Weiterhin ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein im Fahrzeug befindlicher, nicht gesicherter Hund verstarb durch den Aufprall noch an der Unfallstelle. Der Sachschaden, insbesondere an der Gebäudewand, ist nicht unerheblich und beziffert sich auf ca. 70.000 Euro.

Polizeiinspektion Diepholz / Bilder: Feuerwehr Drebber


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer