13.12.2022 04:10

Neu-Anspach Anspach Hochtaunuskreis

Hessen

Wohnhaus in Vollbrand

In der Kurt-Schumacher-Straße in Anspach kam es am frühen Dienstagmorgen zu einem Vollbrand eines Wohnhauses. Das Gebäude wurde im Zuge des Brandes völlig zerstört. Die drei Hausbewohner, zwei 79 und 51 Jahre alte Frauen sowie ein 51-jähriger Mann, erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden zur Überwachung in umliegende Krankenhäuser gebracht und zwischenzeitlich wieder entlassen. Das Feuer brach um kurz nach 04.00 Uhr in der Wohnung der 79-Jährigen im Obergeschoss des Gebäudes aus. Auslöser war ersten Erkenntnissen zufolge ein technischer Defekt einer Heizdecke. Die Bewohnerin verständigte selbstständig die Feuerwehr und Polizei. Beim Eintreffen der Kräfte stand der Dachstuhl des Gebäudes bereits vollständig in Flammen. Mittels Leiterwagen konnten die drei Bewohner des Hauses durch die Feuerwehr gerettet werden. Da das Feuer drohte, auch auf benachbarte Gebäude überzugreifen, wurden die Bewohner angrenzender Häuser evakuiert. Ein Nachbarhaus wurde durch die Hitze beschädigt, geriet jedoch nicht in Brand. Die Feuerwehren Usingen, Neu-Anspach, Wehrheim, Oberursel, Kronberg, Bad Homburg, Grävenwiesbach sowie Schmitten waren und sind zur Brandbekämpfung mit einer Vielzahl an Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 700.000 Euro geschätzt. Das Wohnhaus wird derzeit im Rahmen der noch immer andauernden Löscharbeiten von einer Fachfirma abgerissen. Evakuierte Anwohner wurden bei Familienangehörigen untergebracht. Notunterkünfte wurden nach Rücksprache durch die Stadt Neu-Anspach zugesichert.

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

F2 Y - Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer