20.01.2023 02:59

Freilassing

Bayern

„Es fährt ein Zug nach nirgendwo“ => brennende Lok fährt ohne Lokführer auf Prellbock

Mit dem Stichwort „BRAND ZUG“ wurden am Freitagmorgen kurz vor 03:00 Uhr die Feuerwehren aus Ainring, Teisendorf, Weildorf, Bad Reichenhall und Freilassing zu einer brennenden Lokomotive auf der Bahnstrecke Freilassing – München höhe Straß alarmiert.

Kurz nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte setzte sich die brennende, unbesetzte Lok selbstständig in Richtung Freilassing in Bewegung.

Aufgrund der sehr dynamischen Lage nahmen die Einsatzkräfte unverzüglich die „Verfolgung“ des Brandobjekts auf.

Durch entsprechende Weichenstellung auf der Bahnstrecke konnte die führerlose Bahnbaumaschine auf ein Abstellgleis östlich des Freilassinger Bahnhofs sicher umgeleitet werden. Dort wurde die Lok durch einen Prellbock gestoppt.

Die in der Zwischenzeit in Freilassing eingetroffenen Einsatzkräfte konnten dann unverzüglich mit der Brandbekämpfung aus sicherer Entfernung auf der bereits durch den Notfallmanager gesperrten Bahnstrecke beginnen.

Nach bestätigter Freischaltung und Erdung der Oberleitung konnte dann mit gezielten Löschmaßnahmen begonnen werden, diese zeigten nach kurzer Zeit Wirkung.

Folgende Einsatzkräfte waren in Freilassing im Einsatz: Feuerwehren aus Ainring, Weildorf und Freilassing sowie die Kreisbrandinspektion, der Fachberater THW, das Rote Kreuz sowie die Bundes- und Landespolizei.

Der Einsatz war für die Feuerwehr Freilassing um ca. 09:00 Uhr beendet.

Feuerwehr Freilassing


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer