banner

05.02.2023 15:19

Iserlohn Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Kanuten kentern auf der Lenne - eine Person verstorben

Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr Iserlohn um 15:19 Uhr zur Lenne im Bereich des Stenglingser Weges bzw. der Altenaer Straße gerufen. Es sollten sich laut Anrufer zwei Personen treibend im Fluss befinden. Wie sich nach ersten Erkenntnissen herausstellte, waren zwei Männer, ein 27-Jähriger sowie ein 32-Jähriger, mit einem Kanu im Bereich der Wehranlage Klingestraße in Nachrodt und des Wehres im Bereich Lasbecker Brücke gekentert und abgetrieben worden. An der Altenaer Straße erreichten beide das Ufer. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der 27-Jährige reanimationspflichtig und wurde durch Ersthelfer reanimiert. Der 32-Jährige stand unter Schock und wurde ebenfalls durch Ersthelfer betreut. Durch die Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst wurde die Reanimation fortgeführt. Trotz aller Bemühungen verstarb der Mann noch an der Einsatzstelle. Sein Begleiter wurde vom Rettungsdienst in ein Iserlohner Krankenhaus transportiert. Ein Hund, der sich ebenfalls im Kanu befunden haben soll, konnte trotz einer umfassenden Suche nicht aufgefunden werden.

Im Einsatz befanden sich die Berufsfeuerwehr Iserlohn mit dem Rüstzug sowie einem Mehrzweckfahrzeuge und Rettungsboot, ein Rettungswagen und dem Notarzt. Zudem waren ein Rettungswagen aus Altena und der Notarzt aus Hemer zur Einsatzstelle alarmiert worden. Von der Freiwilligen Feuerwehr befanden sich die Löschgruppen Letmathe und Obergrüne mit im Einsatz.

Für die Dauer des Einsatzes war die Bundesstraße B236 zwischen der Kreuzung An Pater und Nonne und dem Ortsausgang Nachrodt komplett gesperrt.

Feuerwehr Iserlohn


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer