12.02.2023 03:10

Essen Ostviertel

Nordrhein-Westfalen

Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus - eine Person leicht verletzt

Am frühen Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr Essen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus alarmiert. Als die ersten Kräfte der nur unweit entfernten Feuerwache 1 in die Bornstraße einbogen, war diese bereits in Brandrauch gehüllt. Einige Bewohner hatten das Gebäude teils mit Hilfe von zufällig anwesenden Passanten selbstständig über den Treppenraum verlassen können. Eine weibliche Person stürzte bei der Flucht aus dem Gebäude und zog sich dabei eine leichte Kopfverletzung zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Auf der Rückseite des Gebäudes schlugen bereits Flammen aus einer Erdgeschosswohnung. Da zu diesem Zeitpunkt noch unklar war, ob sich noch Personen in dem Gebäude und der Brandwohnung aufhielten, wurde umgehend eine Menschenrettung und Brandbekämpfung mit mehreren Trupps eingeleitet. Im Dachgeschoss wurde eine Dame angetroffen, die durch einen Trupp während der Löschmaßnahmen in ihrer rauchfreien Wohnung betreut wurde. Alle anderen Personen blieben unverletzt. Der Brand konnte mit einem Strahlrohr im Innenangriff sowie einem Strahlrohr von außen schnell bekämpft werden. Die Brandursache ist unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Mitte für rund zwei Stunden im Einsatz.

Feuerwehr Essen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer