06.03.2023 00:01

Parchim Ludwigslust-Parchim

Mecklenburg-Vorpommern

Hund verendet in brennender Gartenlaube

In Parchim ist am frühen Sonntagmorgen ein Hund in einer brennenden Gartenlaube verendet. Der Vorfall ereignete sich kurz nach Mitternacht in einer Gartenanlage in der Lübzer Chaussee. Aus noch ungeklärter Ursache war die etwa 10 Quadratmeter große Gartenlaube in Brand geraten, in der sich der Hund des Gartenbesitzers befand. Der 32-jährige Gartenpächter hatte bisherigen Erkenntnissen zufolge kurz zuvor das Gartenhäuschen verlassen, um einen Bekannten zu besuchen. Seinen Hund ließ er in der Gartenlaube zurück. Das aus Holz bestehende Gebäude brannte anschließend vollständig nieder. Auch ein angrenzender Schuppen wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Gesamtschaden wird ersten Schätzungen zufolge auf mehrere Tausend Euro beziffert. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an. Ebenso ist die Spurensicherung der Kriminalpolizei am Brandort noch nicht abgeschlossen.

Polizeiinspektion Ludwigslust


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer