08.03.2023 04:00

Eggenstein-Leopoldshafen Karlsruhe

Baden-Württemberg

Brand mehrerer Wohncontainer

Bei einem Großbrand auf dem Gelände eines Spargel- und Erdbeerhofes in Eggenstein-Leopoldshafen wurde am frühen Mittwochmorgen eine Person verletzt und musste mit Brandverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Von dem Brand waren 24 Wohncontainer mit Anbauten auf einer Fläche von 250qm betroffen. Insgesamt 55 Personen konnten sich in Sicherheit bringen und wurden im Feuerwehrhaus Eggenstein betreut.

Auf dem Gelände eines Spargel- und Erdbeerhofes an der Landstraße zwischen den Ortsteilen Eggenstein und Leopoldshafen kam es am frühen Mittwochmorgen zu einem Großbrand. "Als wir mit den ersten Fahrzeugen vor Ort waren brannten schon mehrere Wohncontainer und das Feuer drohte sich auf weitere Container und Wohnwagen auszuweiten", berichtete Feuerwehrkommandant Dominik Wolf, der den Einsatz der Feuerwehr leitete. Auf seine Anforderung hin wurde die Alarmstufe erhöht und von der Integrierten Leitstelle Karlsruhe weitere Feuerwehrkräfte aus Linkenheim-Hochstetten alarmiert. Insgesamt waren 66 Feuerwehrangehörige mit 16 Feuerwehrfahrzeugen im Einsatz. "Wir haben die in Sicherheit gebrachten Bewohnerinnen und Bewohner mit Fahrzeugen der Feuerwehr und des DRK zur Betreuung in das Feuerwehrhaus Eggenstein gefahren", berichtet Wolf weiter. Diese Maßnahme wurde vom Ordnungsamt der Gemeinde gemeinsam mit der Polizei durchgeführt.

Mehrere Trupps der Feuerwehr löschten mit insgesamt acht Rohren den ausgedehnten Brand. Ein Übergreifen auf weitere Container und Wohnwagen konnte die Feuerwehr verhindern. Mit den A-Schläuchen aus dem Abrollbehälter Wasserversorgung konnte eine 600m lange Löschwasserleitung zum Hydrantennetz aufgebaut werden. Für die Feuerwehr kam erschwerend hinzu, dass zeitgleich zum Brandeinsatz die Besatzungen von zwei Feuerwehrfahrzeugen in einem weiteren Einsatz zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei einer Menschenrettung aus einer Wohnung eingesetzt waren. Der Stellvertretende Kreisbrandmeister Bertram Maier war vor Ort und an der Einsatzstelle.

Der Rettungsdienst war unter der Leitung von Max Gay mit einem Notarzteinsatzfahrzeug, drei Rettungswagen und der DRK-Ortsbereitschaft aus Eggensein-Leopoldshafen mit insgesamt 14 Einsatzkräften an der Brandstelle. Ebenfalls im Einsatz war die Notfallhilfe der DLRG. Die Polizei war mit zwölf Streifenwagenbesatzungen und 24 Beamtinnen und Beamten vor Ort. Die Straßen im Bereich der Einsatzstelle wurden von der Polizei gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Zur Schadensursache und zur Höhe des Schadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Freiwillige Feuerwehr Eggenstein-Leopoldshafen


 

Nahe eines Obsthofs in der Landstraße in Eggenstein-Leopoldshafen gerieten am frühen Mittwochmorgen mehrere Arbeiterunterkünfte in Brand.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand brach das Feuer gegen 04:00 Uhr in einem Wohncontainer aus und griff rasch auf weitere nahegelegene Unterkünfte über.

Über 50 Personen mussten evakuiert werden, ein Bewohner wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 70.000 Euro.

Zur Spurensicherung am Brandort wurde die Kriminaltechnik hinzugezogen.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und wurden vom Polizeiposten Hardt übernommen. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte ein technischer Defekt ursächlich für den Großbrand gewesen sein.

Polizeipräsidium Karlsruhe


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer