18.03.2023 07:56

Essen Altenessen-Süd

Nordrhein-Westfalen

Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus - Mieter will brennende Wohnung nicht verlassen

Heute Morgen wurde die Feuerwehr Essen zu einer Rauchentwicklung aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses alarmiert. Die ersten Kräfte bestätigten diese Meldung beim Eintreffen. Da noch unklar war, ob sich noch Personen in der Brandwohnung befanden, gingen sofort zwei Trupps zur Menschenrettung vor. Der Mieter der Brandwohnung hatte sich bereits auf einen Balkon auf der Rückseite des Gebäudes gerettet. Der Fluchtweg durch die brennende Wohnung in den Treppenraum war abgeschnitten. Umgehend wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht, um den Bewohner zu retten. Doch dieser ließ sich nicht retten und weigerte sich den Balkon, der zwischenzeitlich auch in Brandrauch gehüllt war, zu verlassen. Da nicht auszuschließen war, dass der Mieter im weiteren Verlauf aus dem zweiten Obergeschoss springen würde, wurde zusätzlich ein Sprungpolster in Stellung gebracht. Zusätzlich wurde mit einem handgeführten Strahlrohr der Brandrauch mit einem Sprühstrahl von ihm weggedrückt. Erst nachdem der Brand gelöscht war, konnte die Polizei den Mieter durch seine Wohnung ins Frei begleiten. Hier wurde er von einem Notarzt untersucht und im Anschluss mit einem Rettungswagen mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert. Warum er die Wohnung nicht verlassen wollte, ist unklar. Alle anderen Bewohner hatten das Gebäude vor dem Eintreffen der Feuerwehr unverletzt verlassen. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, einem Notarzteinsatzfahrzeug, einem Rettungswagen sowie der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Stoppenberg für rund zwei Stunden im Einsatz.

Feuerwehr Essen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer