banner

11.04.2023 04:25

Melle Osnabrück

Niedersachsen

Holzhaus brannte auf Campingplatz - ein Leichtverletzter

Am Dienstag gegen 04:25 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem brennenden Holzhaus auf einen Campingplatz an der Nemdener Straße alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der Holzbau bereits in Vollbrand, mehrere Feuerwehren löschten die Flammen ab. Die Bewohner umliegender Parzellen wurden evakuiert. Der 61-jährige Bewohner des brandbetroffenen Hauses war von einem Knall geweckt worden, hatte Feuerschein gesehen und sich ins Freie gerettet. Bei eigenen Löschversuchen atmete der Mann Rauchgase ein, er erlitt eine leichte Rauchgasintoxikation und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindern, allerdings wurden zwei weitere Gebäude durch die Hitzeeinwirkung beschädigt. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort und nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Nach Angaben des Brandentdeckers war das Feuer im Bereich eines geparkten Motorrads entstanden. Um 10:29 Uhr wurde die Feuerwehr zu Nachlöscharbeiten alarmiert. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 40.000 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Osnabrück

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Holzhaus gerät auf Campingplatz in Melle in Brand | NOZ

Auf einem Campingplatz am Ludwigsee in Melle ist ein Feuer ausgebrochen. Es drohte auf andere Gebäude überzugreifen. Eine Person wird leicht verletzt.

noz.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer