11.04.2023 05:30

Oldersbek Nordfriesland

Schleswig-Holstein

Stallgebäude vermutlich durch Blitzeinschlag niedergebrannt - zwei Feuerwehrleute leicht verletzt

Während eines kurzfristigen Unwetters kam es am frühen Dienstagmorgen (11.04.23), gegen 05.30 Uhr, zu einem Brand eines Stallgebäudes in Oldersbek. Die Anwohner in dem angrenzenden Wohnhaus wurden durch einen lauten Knall geweckt. Anschließend stand der Stall in Flammen. Die bislang durchgeführten Ermittlungen zur Brandursache bestärken die Annahme, dass das Feuer durch einen Blitzeinschlag verursacht wurde. Dieser schlug offenbar in das Stallgebäude ein, welches in Folge dessen bis auf die Grundmauern niederbrannte. Das angrenzende Wohnhaus wurde durch das Feuer und das Löschwasser ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen und ist nicht mehr bewohnbar. Ein 25-jähriger Bewohner zog sich eine leichte Rauchgasvergiftung sowie leichte Verbrennungen am Arm zu und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Bei den Löscharbeiten wurden außerdem zwei Feuerwehrleute leicht verletzt.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 300.000 EUR geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeidirektion Flensburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Stallgebäude in Nordfriesland vermutlich durch Blitzeinschlag niedergebrannt | SHZ

Während eines kurzfristigen Unwetters kam es am frühen Dienstagmorgen (11.04.23), gegen 05.30 Uhr, zu einem Brand eines Stallgebäudes in Oldersbek.

shz.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer