13.04.2023 21:30

Eislingen

Baden-Württemberg

Falsch gefahren: Geisterfahrer verursacht einen Unfall mit mehreren Verletzten

Am Donnerstagabend wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen an die B10-Anschlussstelle Eislingen-Ost/Salach alarmiert.

Ein Kleintransporter war im Abfahrtsbereich mit einem Pkw, vermutlich durch Falschauffahrt des Pkw, frontal kollidiert. Zwei leicht verletzte Personen aus dem Kleintransporter wurden beim Eintreffen der Feuerwehr bereits im Rettungswagen versorgt. Eine Person im Pkw wurde ebenfalls bereits rettungsdienstlich behandelt, befand sich im Fahrzeug jedoch durch die Komprimierung der Fahrzeugfront aufgrund des Zusammenstoßes in beengter Sitzhaltung.

In Absprache mit der eingetroffenen Notärztin wurde eine schonende Rettung der Person in sitzender Haltung mittels hydraulischem Rettungsgerät eingeleitet.

Alle Personen wurden durch Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Parallel dazu wurde permanent der Brandschutz sichergestellt, die Einsatzstelle ausgeleuchtet, ausgelaufene Kraftstoffe mit Bindemittel aufgenommen sowie die Einsatzstelle bis zur abschließenden Reinigung der Fahrbahn durch ein Spezialfahrzeug einer Fremdfirma abgesichert.

Feuerwehr Eislingen


Gegen 21.30 Uhr fuhr ein 59-Jähriger mit einem Lada an der Ausfahrt Eislingen-Ost in falscher Richtung auf die B10. Ein 59-Jähriger kam ihm mit einem Opel aus Richtung Stuttgart entgegen. Die beiden Autos stießen frontal zusammen. Durch die Kollision erlitt der Fahrer des Lada schwere Verletzungen. Die Feuerwehr befreite den Mann aus dem Auto. Der Fahrer des Opels sowie dessen Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten die Personen in Kliniken. Abschlepper bargen die Fahrzeuge. Die Polizei Eislingen (07161/8510) ermittelt nun die genaue Ursache die zum Unfall führte. Sie schätzt den Schaden am Lada auf 10.000 Euro, am Opel auf 30.000 Euro.

Hinweis der Polizei:

Warum der 59-Jährige falsch fuhr wird durch die Polizei noch ermittelt. Möglicherweise war der Fahrer unachtsam. Unachtsamkeit im Straßenverkehr kann weitreichende Folgen haben. Deshalb ist es immer wichtig mit voller Aufmerksamkeit hinter dem Steuer zu sitzen und sich durch nichts ablenken zu lassen. Schon ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit reicht aus, um sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

Polizeipräsidium Ulm


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer