20.04.2023 17:04

Mönchengladbach Odenkirchen-Mitte

Nordrhein-Westfalen

Rauchwarnmelder und aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

Am späten Donnerstagnachmittag meldeten besorgte Anrufer einen ausgelösten Rauchwarnmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses und Brandgeruch im Treppenraum.

Beim Eintreffen der Feuerwehr bestätigte sich diese Meldung. Die Bewohner befanden sich vorbildlich außerhalb des Gebäudes. Aus der betroffenen Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses gab es allerdings kein Kontaktzeichen.

Ein Angriffstrupp der Feuerwehr verschaffte sich Zugang zur verrauchten Wohnung, konnte dort aber glücklicherweise keine Person antreffen. Ein Kleinbrand in der Küche hatte für die Rauchentwicklung gesorgt. Er konnte rasch abgelöscht werden.

Durch den Einsatz eines Rauchvorhangs in Kombination mit einem Überdruckbelüftungsgerät konnten der Treppenraum und die übrigen Wohnungen fortwährend rauchfrei gehalten werden. Die betroffene Wohnung wurde ebenfalls belüftet und nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen durch die Polizei an den Mieter übergeben.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Odenkirchen der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Führungsdienst der Feuerwehr.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Thomas Mandrossa

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer