21.04.2023 23:28

Mönchengladbach

Nordrhein-Westfalen

Schwerer Verkehrsunfall auf der A61 fordert 4 Verletzte

In der Nacht zum Samstag ereignete sich aus bislang ungeklärter Ursache auf der BAB A61 in Fahrtrichtung Koblenz kurz vor der Ausfahrt Nordpark ein Verkehrsunfall mit insgesamt 4 verletzten Personen, darunter ein Kind. Der allein verunfallte Pkw kam nach einem Überschlag erst in der angrenzenden Böschung der Autobahn zum Stillstand. Alle Verletzten wurden noch an der Unfallstelle von einem Notarzt und den Besatzungen von insgesamt vier Rettungswagen notfallmedizinisch behandelt. Aufgrund der anzunehmenden Schwere der Verletzungen wurden die 4 Verletzten in Notfallkrankenhäuser in Mönchengladbach transportiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle mit Verkehrssicherungsgeräten ab und stellten vorsorglich Löschmittel bereit. Mit einem Lichtmast wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet. Für die Zeitdauer der Rettungsmaßnahmen wurde die A 61 in Fahrtrichtung Koblenz halbseitig durch die Polizei gesperrt. Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), ein Notarzt und 4 Rettungswagen sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter Brandamtmann Holger Coenen

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer