30.04.2023 09:13

Mönchengladbach Schmölderpark

Nordrhein-Westfalen

Feuerwehreinsatz in Mehrfamilienhaus: Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Am Sonntagmorgen erreichte die Leitstelle der Feuerwehr ein Notruf über die Notrufnummer 112. Ein aufmerksamer Bürger hatte den Alarmton von einem Rauchmelder gehört und bei der weitern Kontrolle auch Brandgeruch wahrgenommen. Beim Eintreffen konnte dieses Meldebild von der Feuerwehr bestätigt werden. Die Einsatzkräfte verschafften sich unmittelbar Zugang in die betroffene Wohnung. Der Bewohner konnte umgehend aus der verrauchten Wohnung gerettet und der Entstehungsbrand gelöscht werden. Allerdings bestand die Gefahr, dass sich der Rauch in den Treppenraum ausbreitet. Um dies zu verhindern, sind ein mobiler Rauchschutzvorhang und ein Überdruckbelüftungsgerät eingesetzt worden. Somit konnte der Treppenraum fortwährend frei von Rauch gehalten werden. Der Bewohner wurde an der Einsatzstelle notfallmedizinisch versorgt und zur stationären Behandlung in ein städtisches Krankenhaus transportiert.

Alarmiert waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleitung: Brandoberinspektor Jonas Günther

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer