07.05.2023 11:17

Detmold Lippe

Nordrhein-Westfalen

CO-Warnmelder ausgelöst

Weil ein Kohlenmonoxid-Warnmelder in der Wohnung eines Mehrparteienhauses ausgelöst hatte, wurden am Sonntagvormittag gegen 11:17 Uhr die Einheiten Hauptamtlich und Mitte sowie der Rettungsdienst in die Sachsenstraße alarmiert. Als die Feuerwehr eintraf, hatten bereits alle Bewohnerinnen und Bewohner das Gebäude verlassen. Ein Trupp unter Atemschutz betrat die betroffene Wohnung im zweiten Obergeschoss des Gebäudes. Hier konnte mittels eines Messgerätes tatsächlich eine leichte CO-Konzentration festgestellt werden. Das Farb- und geruchlose Gas entsteht bei unvollständigen Verbrennungsvorgängen und kann als Atemgift zum Erstickungstod führen. Nachdem die Etagenheizung und der Gashaupthahn abgestellt und die Wohnung gelüftet wurden, wurde die Einsatzstelle, in Absprache mit der Polizei, an die Bewohnenden übergeben. Die weitere Nutzung der Heizung wurde bis zur Kontrolle durch eine Fachfirma untersagt.

Feuerwehr Detmold


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer