09.05.2023 04:50

Schermbeck Wesel

Nordrhein-Westfalen

Verdächtiger Rauch - Automatensprengung

Am frühen Dienstagmogen gegen 04:50 Uhr wurde der Löschzug Schermbeck mit dem Einsatzstichwort "Verdächtiger Rauch" an die Einsatzstelle Weseler Strasse alarmiert. An der Einsatzstelle wurde die Sprengung eines Geldautomaten festgestellt. Durch die Einsatzkräfte wurde der Brandschutz sichergestellt. Ebenso wurde die Evakuierung der Bewohner der betroffenen Gebäudes und die Prüfung auf Gase durchgeführt. Nach dem Eintreffen der Kriminalpolizei wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 8:00 Uhr.

Feuerwehr Schermbeck


Am Dienstag gegen viertel vor fünf meldete ein Sicherheitsdienst drei unbekannte, maskierte Personen im Vorraum einer Bank an der Weseler Straße.

Noch während die Mitarbeiter die Polizei informierten, fuhr ein dunkler, vermutlich schwarzer Pkw vor das Gebäude. Es kam zur Sprengung eines Geldautomaten. Anschließend flüchteten die Täter mir dem Pkw in Richtung der Autobahn 31.

Über der Bank befinden sich Wohnungen. Die Bewohner verletzten sich durch die Sprengung nicht, mussten jedoch aus Sicherheitsgründen ihr Heim verlassen.

Die Polizei löste eine Fahndung aus, die bislang ergebnislos verlief. Der Bereich um die gesprengte Bank ist derzeit weiträumig gesperrt. Eventuell muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise geben können oder Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02064 / 622-0 zu melden.

Kreispolizeibehörde Wesel


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer