banner

13.05.2023 14:53

Wolfsburg

Niedersachsen

Hündin aus Kastenwagen befreit

Während eines Spaziergangs durch den Allerpark, nahmen Passanten das dumpfe Bellen und Winseln eines Hundes wahr. Bei genauerer Suche, konnten die Geräusche auf der Ladefläche eines geschlossenen Kastenwagens verortet werden, sodass anzunehmen war, dass darin ein Hund eingesperrt war.

In Anbetracht der herrschenden Außentemperaturen von über 20°Celsius sowie dem Umstand, dass das Fahrzeug der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt war, kontaktierten sie den polizeilichen Notruf.

Weil jegliche Versuche der Polizei den Fahrzeughalter zu kontaktieren erfolglos verliefen, wurde der Laderaum unter Anwendung technischer Hilfsmittel von Kräften der Berufsfeuerwehr Wolfsburg geöffnet.

Im Laderaum konnte die sichtlich erschöpfte und nunmehr erleichterte Mischlingshündin in einer hölzernen Transportbox aufgefunden und befreit werden. Nach bisherigen Erkenntnissen ist die Hündin rund 90 Minuten auf der Ladefläche eingesperrt gewesen.

Gegen den Tierhalter wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Die Polizei Wolfsburg appelliert erneut an alle Tierhalter, ihre Fellfreunde nicht im geschlossenen Fahrzeug zu belassen. Selbst bei einer Außentemperatur von gerade einmal 20° Celsius kann die Temperatur im Innenraum eines Fahrzeuges binnen einer Stunde auf zirka 46° Celsius ansteigen, wobei es ab einer Temperatur von 45°C eine unmittelbare Lebensgefahr durch einen Hitzschlag anzunehmen gilt.

Polizei Wolfsburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer