banner

03.07.2023 22:30

Freiburg

Baden-Württemberg

Brand in Unterkunft in der Wonnhalde - Haus nicht mehr bewohnbar

Am heutigen Abend kam es um 22.26 Uhr zu einem Brandmeldealarm in einer Obdachlosenunterkunft in der Wonnhalde.

Die Erkundung der Einsatzkräfte ergab, dass es sich um einen Zimmerbrand im 2. OG der Unterkunft handelte. Umgehend wurde durch den Wachhabenden Inspektionsdienst auf Gebäudebrand erhöht und eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr und der diensthabende Direktionsdienst alarmiert.

Eine Menschenrettung und Brandbekämpfung wurden durch mehrere Trupps unter Atemschutz eingeleitet.

Die oberen Stockwerke waren stark verraucht, diese wurden durch drei weitere Trupps kontrollierten. Eine Person wurde über die Drehleiter gerettet, eine weitere Person über den baulichen Rettungsweg nach außen geführt.

Im Einsatzverlauf wurden 3 Personen an den Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasinhalation übergeben. 30 Personen wurden durch den Rettungsdienst betreut und in einem Bus der VAG untergebracht. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, alle Bewohner werden in Ersatzunterkünften untergebracht.

Im weiteren Verlauf wurden weitere Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr (Abt 01, 07, 17, 18) hinzugezogen.

Die Feuerwehr Freiburg war mit insgesamt 16 Fahrzeugen und 45 Feuerwehrangehörigen im Einsatz.

Einsatzkräfte Abt. 1 Berufsfeuerwehr, Abt. 01 Oberstadt, Abt. 07 Wiehre, Abt. 18 ABC Zug, Rettungsdienst

Feuerwehr Freiburg


Ein Zimmerbrand in einer städtischen Unterkunft in der Wonnhalde, ereignete sich am Montagabend, dem 03.07.2023, gg. 22.30 Uhr. Nach jetzigem Ermittlungsstand dürfte ein Defekt an einem technischen Gerät dafür verantwortlich sein, dass es zum Brandausbruch in einem Zimmer der Unterkunft kam. Neben dem Löschangriff räumte die Feuerwehr Freiburg die Unterkunft. Die Bewohner wurden zunächst in einem Omnibus versorgt und anschließend in einer anderen städtischen Einrichtung untergebracht. Mehrere Personen wurden durch den Rettungsdienst vorsorglich untersucht, wurden aber vor Ort wieder entlassen. Auch wegen der starken Rauchbildung ist das Haus derzeit nicht bewohnbar. Der Gebäudeschaden dürfte fünf- bis sechsstellig sein.

Das Polizeirevier Freiburg-Süd hat die Ermittlungen zum Brand aufgenommen.

 

Polizeipräsidium Freiburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer