24.07.2023 15:30

Wendlingen Reutlingen

Baden-Württemberg

Arbeitsunfall durch Kohlenstoffmonoxidvergiftung

Sieben teilweise schwerverletzte Arbeiter sind die Folgen eines Arbeitsunfalls am Montagnachmittag in einer Firma in der Wertstraße. Die Arbeiter befanden sich gegen 15.30 Uhr für Betonarbeiten in einem Kühlraum in der dortigen Firma. Hierfür wurden mehrere mit Verbrennungsmotoren betriebene Glättmaschinen verwendet. Nachdem die Arbeiter über Beschwerden in Form von Kopfschmerzen und Schwindel klagten, wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei verständigt. Messungen der Feuerwehr, die sich mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort befand, ergaben stark erhöhte Kohlenstoffmonoxid-Werte. Einer der Arbeiter wurde daraufhin von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der mit sechs Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort befindliche Rettungsdienst verteilte die übrigen Personen in umliegende Krankenhäuser. Das Firmengebäude konnte durch die Feuerwehr gegen 18 Uhr wieder freigegeben werden. Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen haben die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeipräsidium Reutlingen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer