banner

15.08.2023 22:31

Rheinbrohl Neuwied

Rheinland-Pfalz

Küchenbrand durch überhitztes Fett/Öl

Am Dienstag, 15.08.2023 gg. 22:31 Uhr wurde die Polizei Linz a. R. durch die Rettungsleitstelle Montabaur darüber in Kenntnis gesetzt, dass es in der Kehrstraße 94 in Rheinbrohl zu einer Rauchentwicklung gekommen war und die Feuerwehr verständigt wurde. Die Ermittlungen ergaben, dass die Wohnungsinhaberin Fett oder Öl in einer Pfanne überhitzt haben dürfte, wodurch dieses in Brand geriet. Vermutlich kam es zu einer Verpuffung, während des ersten Löschversuchs. Die Wände, Decke und Boden waren schwarz rußgefärbt. Das Küchenfenster war geplatzt und die Scheibe gerissen. Der Türrahmen war teilweise geschmolzen, sodass davon auszugehen war, dass eine große Hitze in der Küche gewirkt haben dürfte. Betroffen waren neben der Wohnungsinhaberin ihre 5 Kinder und ein Verwandter. Es war nur dem Zufall zu verdanken, dass hier niemand schwerer verletzt wurde. Lediglich die Mutter wurde leicht verletzt, sie erlitt eine leichte Rauchgasintoxikation. Durch den Ortsbürgermeister von Rheinbrohl Herr Labonde, wurden die Maßnahmen unterstützt, er übernahm abschließend die Unterbringung der kleinen Familie, weil eine Übernachtung in der Wohnung nicht möglich war. Ein weiterer Dank gilt einem Mitbewohner des betroffenen Hauses, der die polizeilichen Maßnahmen begleitete und als Dolmetscher fungierte.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer