banner

21.08.2023 23:00

Liederbach am Taunus Niederhofheim Main-Taunus-Kreis

Hessen

Brand in Keller von Mehrfamilienhaus

Am späten Montagabend wurde der Löschzug der Feuerwehr Liederbach zu einem Kellerbrand in die Brunnenstraße alarmiert. Da zum Zeitpunkt der Alarmierung noch unklar war, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wurde parallel ein weiterer Löschzug aus Bad Soden und eine Vielzahl an weiteren Rettungsmitteln alarmiert. Bei der ersten Erkundung konnte eine starke Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich festgestellt werden. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz in den Keller zur Brandbekämpfung vor. Ein weiterer Trupp suchte die Wohnungen des Hauses nach Personen ab. Es konnte schnell Entwarnung gegeben werden, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befinden. Somit lag die volle Aufmerksamkeit auf der Brandbekämpfung.  Nach einiger Zeit konnte das Feuer im Keller ausfindig gemacht werden und die Brandbekämpfung wurde eingeleitet. Um eine ausreichende Einsatzkräftereserve zu haben, wurden weitere Atemschutzgeräteträger von der Feuerwehr Hofheim angefordert. Parallel zu den Löschmaßnahmen wurde durch den Betreuungszug des Main-Taunus-Kreises eine Notunterkunft für die Bewohner des Hauses in der Liederbachhalle eingerichtet. Im Anschluss an die Löschmaßnahmen, musste der Keller aufwendig belüftete werden, da dieser über keine Fenster verfügte. Mit einem speziellen Hochleistungslüfter, welcher die Eigenschaft besitzt, auch Rauch ansaugen zu können, wurde der Rauch aus dem Kellerbereich hinaus gesaugt. Nachdem die Belüftungsmaßnahmen abgeschlossen waren, wurde durch das THW OV-Hofheim die zuvor kontrollierten Wohnungen gesichert und die Polizei konnte die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Für die Kameraden der Feuerwehr stand auch nach dem Einsatz noch ein großer Berg an Arbeit an, da alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht werden mussten. Es wurden sowohl neue Schläuche, als auch Atemschutzgeräte und Verbrauchsmaterialien wieder verladen. Gegen 4:00 Uhr konnte alle Einsatzkräfte sichtbar erschöpft nach Hause gehen.

An dieser Stelle ein ganz großes DANKESCHÖN an alle am Einsatz beteiligten Einsatzkräfte für die tolle und reibungslose Unterstützung.

Fahrzeuge: ELW | HLF | LF Kats | LKW | RW | TLF

Externe Einsatzmittel: DRK Liederbach | Feuerwehr Bad Soden | Feuerwehr Hofheim | Kreisbrandmeister | Leitender Notarzt | Malteser Maintaunus | Notarzt | Organisatorischer Leiter des Rettungsdienstes | Polizei | Rettungsdienst | Technisches Hilfswerk

Feuerwehr Liederbach am Taunus


Am späten Montagabend kam es zu einem Brand im Keller eines Liederbacher Mehrfamilienhauses. Gegen 23:00 Uhr mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Brunnenstraße im Liederbacher Ortsteil Niederhofheim ausrücken, da Anwohner dort eine starke Rauchentwicklung aus Richtung eines Wohnhauses festgestellt hatten. Vor Ort gelang es der Feuerwehr den Brand, welcher seinen Ursprung im Keller hatte, zu lokalisieren und diesen bis 00:40 Uhr vollständig zu löschen. Während der Löscharbeiten mussten die Bewohner des betroffenen Hauses gemeinsam mit denen eines angrenzenden Mehrfamilienhauses evakuiert werden. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt. Aufgrund der durch den Brand entstandenen Dämpfe konnten die Bewohner des betroffenen Gebäudes nicht in ihre Wohnung zurückkehren und wurden von Freunden und Verwandten bis auf weiteres aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern aktuell an. Die Kriminalpolizei im Main-Taunus-Kreis nimmt Hinweise und verdächtige Beobachtungen unter der Rufnummer (06196) 2073-0 entgegen.

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Brand in Mehrfamilienhaus - Menschen in Gefahr - Feuerwehr Liederbach e. V.

Feuerwehr Liederbach e. V.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer