banner

25.08.2023 15:00

Rüsselsheim Groß-Gerau

Hessen

Folgenschwerer Unfall auf der A60 am Rüsselsheimer Dreieck

Am Freitag (25.08.) befuhr ein Sattelzug mit Main-Kinzig-Kennzeichen gegen 15:00 Uhr die Tangente der A 60 von Mainz kommend in Richtung A 67 zum Autobahndreieck Mönchhof. Im Kurvenbereich der eingerichteten Dauerbaustelle kam der 76-jährige Lkw-Fahrer aus Frankfurt aus ungeklärter Ursache nach rechts von seinem Fahrstreifen ab. Er geriet mit seinem 40 Tonner mittig auf die aufgestellten Beton-Miniguards, die die Fahrbahnen begrenzen. Hierdurch wurde der Unterboden sowie mehrere Leitungen und Tanks der Zugmaschine beschädigt, sodass verschiedene Betriebsstoffe austraten und die Autobahn verunreinigten. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde mindestens ein weiterer Pkw in Mitleidenschaft gezogen. Der Fahrer des Sattelzuges wurde beim Unfallgeschehen leicht verletzt und wurde durch verständigte Rettungskräfte in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Erste Schätzungen der Polizei zufolge liegt der Sachschaden bei ca. 200.000 EUR. Die Feuerwehr war mit einer Vielzahl von Kräften vor Ort. Die Bergung des Sattelzuges dauert an. Die Reinigungsarbeiten der beiden Fahrstreifen wird noch mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Die Tangente am Rüsselsheimer Dreieck ist nach wie vor gesperrt und wird voraussichtlich im Laufe des Abends wieder frei gegeben. Weiträumige Umleitungsempfehlungen wurden eingerichtet.

Polizeipräsidium Südhessen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Schwerer Unfall auf A60 bei Rüsselsheimer Dreieck – Lkw verursacht Verkehrschaos


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer