11.09.2023 21:44

Stade Stade

Niedersachsen

Segelboot bei Feuer im Holzhafen vollständig zerstört - Bootseigner leicht verletzt

Am gestrigen späten Abend gegen kurz vor 21:45 h ist es in der Stader Innenstadt im Holzhafen beim dortigen SUP-Club zum Ausbruch eines Brandes an Bord eines dort liegenden Segelbootes gekommen.

Der 53-jährige Bootseigner aus Stade hat sich zu dem Zeitpunkt an Bord befunden und hatte dort nach eigenen Angaben mit einer Petroleumlampe hantiert. Dabei war dann aus bisher ungeklärter Ursache das Feuer entstanden. Der Versuch des Staders, den Brand noch mit einer Wolldecke zu ersticken, schlug fehl und es gelang ihm gerade noch rechtzeitig das brennende Boot zu verlassen und an Land einen Passanten anzusprechen, der dann den Notruf auslöste.

Beide Züge der Feuerwehr Stade wurden alarmiert. Den ca. 50 eingesetzten Feuerwehrleuten gelang es, das bei ihrem Eintreffen bereits im Vollbrand stehende ca. 8 m lange Boot zu löschen, bevor sich das Feuer auf die Steganlage und weitere Boote sowie Bootsschuppen in der Nähe ausbreiten konnte.

Vorsorglich wurde noch eine Ölsperre ausgelegt um eine Verschmutzung des Gewässers durch auslaufende Betriebsstoffe und Löschmittel zu verhindern.

Der Bootseigener wurde bei dem Brand leicht verletzt und vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Das Segelboot brannte bei dem Feuer vollständig aus, der Gesamtschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

 

Polizeiinspektion Stade


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer