banner

11.09.2023 06:30

Augustfehn Ammerland

Niedersachsen

Brand eines Gartenhauses mit vermeintlicher asbesthaltiger Bedachung

Am 11.09.2023, gegen 06:30 Uhr, wird über Notruf der Feuerwehr und der Polizei ein Brand eines Gartenhauses gemeldet. Auf einem privaten Wohngrundstück gerät ein als Partyraum genutztes Häuschen in Brand und wird sehr stark brandbeschädigt. Beim Eintreffen der Polizei steht das Häuschen in Flammen und die Kameraden der örtlichen, freiwilligen Feuerwehren führen erste Löscharbeiten durch. Der Brand kann zügig unter Kontrolle gebracht werden, so dass ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude verhindert werden kann. Jedoch wird die Gartenhütte vor allem im rückwärtigen Bereich sehr stark beschädigt. So kann der Brand innerhalb einer Stunde vollends abgelöscht werden. Sowohl die Brandursache als auch die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Im Zuge der ersten Maßnahmen wird bekannt, dass die Bedachung des Hauses aus asbesthaltigem Material stammen solle. So werden aufwändige Schutzmaßnahmen während der Löscharbeiten als auch Reinigungsmaßnahmen der Bekleidung, der Einsatzfahrzeuge und der Einsatzmittel zum Schutz der eingesetzten Kameraden und Beamten aus Gründen des Gesundheitsschutzes vonnöten.

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer