27.09.2023 09:58

München Westend

Bayern

Lkw verliert Ladung auf dem Mittleren Ring

Am Mittwochvormittag ist ein Lkw-Fahrer auf einen vorausfahrenden Lkw aufgefahren und hat Ladung verloren. Der 63-jährige Fahrer wurde leicht verletzt.

Der 63-Jährige war auf dem Mittleren Ring in Fahrtrichtung Norden unterwegs, als er plötzlich auf einen vorausfahrenden Lkw stieß. Bei dem Zusammenstoß verlor er ein Teil der Ladeluke seines Sattelaufliegers. Als Folge dessen machte sich das Ladegut selbstständig. Eine große Menge an Getränketrägern und Flaschen verteilten sich großflächig über beide Fahrspuren, sodass der Verkehr sofort zum Erliegen kam.

Die kurz darauf eingetroffenen Einsatzkräfte stellten fest, dass nur der 63-Jährige leicht verletzt war. Er wurde nach einer kurzen Erstversorgung von einer Rettungswagenbesatzung in ein Münchner Krankenhaus transportiert. Der Fahrer des vorausfahrenden Lastwagens blieb unverletzt. Beim Herausfallen der Getränketräger wurde noch ein Pkw in Mitleidenschaft gezogen. Hier wurde glücklicherweise auch niemand verletzt. Zur Beseitigung des Schlamassels forderte der Einsatzleiter einen Radlader und Absetzmulden an. Nach rund drei Stunden hatten die Feuerwehrkräfte alles grob gereinigt. Die Endreinigung übernahm eine Kehrmaschine.

Im Bereich der Unfallstelle, dem Autobahnende A 96 und möglichen Ausweichstraßen kam es über Stunden zu massiven Verkehrsbehinderungen.

Die Unfallursache sowie die Höhe des Sachschadens sind derzeit nicht bekannt, die Polizei ermittelt.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr

 

Feuerwehr München

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Flaschen über die Fahrbahn verteilt – Lastwagen verliert Bierladung auf dem Mittleren Ring


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer