banner

26.09.2023 10:30

Oer-Erkenschwick Recklinghausen

Nordrhein-Westfalen

Zwölf Betroffene nach Hornissenangriff

Hornissen griffen am Dienstagvormittag (26.09.2023) gleich zwei Grundschulklassen im Waldgebiet Haard bei Oer-Erkenschwick an. Insgesamt erlitten zwölf Personen - elf Kinder und eine erwachsene Begleitperson - Insektenstichverletzungen. Nach einer Untersuchung durch Notärzte konnten alle Betroffenen den Nachhauseweg antreten. Eine weitergehende Behandlungsnotwendigkeit bestand nach ärztlicher Einschätzung nicht.

Gegen 10.30 Uhr meldete sich die erste Gruppe bei der Leitstelle der Feuerwehren des Kreises Recklinghausen und teilte mit, dass fünf Mädchen und Jungen Insektenstichverletzungen durch Hornissen erlitten hätten. Da die Grundschulklasse im Waldgebiet Haard unterwegs war und nach den Schilderungen der Anrufer keine Schockzustände oder ähnliches vorlagen, vereinbarte die Leitstelle einen Treffpunkt am Waldrand. Dorthin entsandte der Disponent mehrere Rettungswagen und Notärzte. Nach einer Untersuchung stellten die Notärzte fest, dass keine weitere Behandlungsbedürftigkeit vorläge und beendeten diesen Einsatz.

Die Einsatzkräfte verließen gerade die Einsatzstelle, da meldete eine zweite Gruppe, dass sie ebenfalls von Hornissen angegriffen worden sei. Diesmal traf es sechs Kinder und eine Begleitperson. Die Rettungsdienstkräfte wurden umgehend zurückbeordert und durch weitere Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes ergänzt. Auch hier gaben die Notärzte nach Untersuchung der Betroffenen schnell Entwarnung und entließen die Mädchen und Jungen sowie ihre Begleitung nach Hause.

Der zuständige Revierförster sowie der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Oer-Erkenschwick übernahmen anschließend die Einsatzstelle und sicherten den Gefahrenbereich ab.

Freiwillige Feuerwehr Oer-Erkenschwick


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer