banner

24.11.2023 14:30

Gnarrenburg Rotenburg/W.

Niedersachsen

Zwei Fahrzeuge stoßen in Barkhausen frontal zusammen

Am Freitagnachmittag gegen 14:30 Uhr kam es auf der L122 im Kreuzungsbereich in Barkhausen zu einem Verkehrsunfall. Zwei Pkws stießen frontal zusammen, wobei die jungen Fahrerinnen verletzt wurden.

Die Notfallsanitäter der Rettungswagen aus Gnarrenburg und Beverstedt versorgten die Verletzten und brachten sie anschließend in die OsteMed Klinik nach Bremervörde.

Die Ortsfeuerwehr Gnarrenburg übernahm vor Ort die Absicherung der Unfallstelle und die Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe, um mögliche Umweltschäden und eine Gefährdung des Verkehrs zu verhindern. Hierfür wurde die Straße für circa einer Stunde halbseitig gesperrt.

Eine Herausforderung an der Einsatzstelle war die Ignoranz einiger Verkehrsteilnehmer, die die Einsatzstelle gefährlich passierten.

Ignoranz gefährdet Rettungskräfte und Verletzte

Trotz Absperrungen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst gab es immer wieder Verkehrsteilnehmer, die versuchten, sich ihren Weg durch die Unfallstelle zu bahnen. Einige ignorierten nicht nur die Anweisungen der Einsatzkräfte, sondern versuchten auch, die Einsatzstelle über Wege mit Durchfahrtsverboten zu umfahren.

Dieses Verhalten gefährdete nicht nur die Sicherheit der bereits verletzten Unfallopfer, sondern auch die Sicherheit der Rettungskräfte vor Ort.

Noch an der Einsatzstelle musste die Polizei für den Verstoß gegen geltende Verkehrsregeln entsprechende Konsequenzen ziehen.

Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer