23.11.2023 05:45

Ebersbach a.d. Fils Göppingen

Baden-Württemberg

Autofahrer starb nach einem Unfall

Der Unfall ereignete sich gegen 5.45 Uhr in Richtung Stuttgart im Baustellenbereich. Dort überschlug sich ein Mercedes und ging in Flammen auf. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge soll am Unfallgeschehen ein zweites Auto beteiligt gewesen sein. In welcher Form ist noch nicht bekannt. Das unbekannte Auto war beim Eintreffen der Einsatz- und Rettungskräfte nicht mehr am Unfallort. Der Mercedes brannte vollständig aus. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter herangezogen. Der soll nun den Unfallhergang klären. (Stand: 9 Uhr) Die B10 in Fahrtrichtung Stuttgart ist weiterhin gesperrt. Die Sperrung wird noch mehrere Stunden andauern. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Update:

Bei einem schweren Unfall am Donnerstag auf der B10 soll ein 58-Jähriger beteiligt gewesen sein.

Wie berichtet kam es am Donnerstag auf der B10 zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen soll ein 58-Jähriger mit seinem BMW auf der B10 auf dem linken Fahrstreifen gefahren sein. Wenige hundert Meter vor dem beginnenden Baustellenbereich soll er auf den rechten Fahrstreifen gewechselt haben und überholte wohl verbotswidrig rechts mehrere Fahrzeuge. Ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr wohl auf dem linken Fahrstreifen. Dieser soll seine Geschwindigkeit daraufhin ebenfalls erhöht haben. Nach den bisherigen Ermittlungen besteht Grund zur Annahme, dass es kurz vor einer Fahrbahnschwenkung zu einer leichten Berührung der beiden Autos gekommen sein dürfte. Dadurch dürfte der Mercedes nach links abgewiesen und gegen eine Leitplanke im Baustellenbereich geprallt sein, wodurch das Fahrzeug ausgehebelt wurde. Dabei setzte sich das mit Autogas betriebene Fahrzeug in Brand, bei welchem der einzige Insasse des Mercedes noch um Unfallort verstarb. Der Mercedes schlitterte auf der Fahrzeugseite liegend über die Fahrbahn und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer des BMW soll noch kurz angehalten haben. Danach habe er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt und sei weggefahren. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Ulm die Einholung eines unfallanalytischen Sachverständigengutachtens an. Die Verkehrspolizei Mühlhausen nahm sofort umfangreiche Ermittlungen auf. Im Rahmen der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen einen 58-Jährigen als Fahrer des unfallbeteiligten BMWs. Zu den Umständen des Unfalls konnte der Mann nicht mehr befragt werden. Er wurde im Laufe des Donnerstagnachmittages tot aufgefunden. Zur Ermittlung des Umstände des Todes des 58-Jährigen hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei Ulm dauern an. Die Verkehrspolizei Mühlhausen (Telefon 07335/96260) sucht weiterhin Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben.

Polizeipräsidium Ulm

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Tödlicher Unfall bei Ebersbach: Offene Fragen nach Crash auf B10 - „Verfahrensabschluss noch nicht absehbar“

Nach dem tödlichen Unfall auf der Bundesstraße 10 (B10) bei Ebersbach gehen die Ermittlungen weiter. Viele Fragen bleiben offen.

swp.de

Bâ??10 bei Ebersbach: MutmaÃ?licher Unfallverursacher tot aufgefunden

Nach dem tödlichen Unfall auf der B10 bei Ebersbach gibt es neue Details zum Hergang. Demnach war offenbar ein 58-Jähriger mit seinem BMW an dem Zusammenstoß beteiligt. Der Mann kann jedoch nicht mehr befragt werden.

stuttgarter-nachrichten.de

Tödlicher Unfall auf der B10: Identität des Unfallopfers ist klar - Weiterer wohl beteiligter Fahrer ebenfalls tot aufgefunden


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer