banner

26.11.2023 18:30

Hannover

Niedersachsen

Wassereinbruch an einem Binnenschiff

Am Sonntagabend kam es auf dem Mittellandkanal im Bereich der Schleuse Anderten zu einem Wassereinbruch auf einem Binnenschiff. Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover verhinderten eine mögliche Ausweitung des Schadens.

Gegen 18.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover zu einer technischen Hilfeleistung gerufen. Ein Binnenschiff das auf dem Mittellandkanal unterwegs war hatte vor der Schleuse Anderten an Land festgemacht und meldete einen Wassereinbruch im vorderen Bereich des Schiffes. Der betroffene Maschinenraum stand beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits so hoch unter Wasser, dass ein Betreten nicht mehr möglich war. Um den Wasserpegel zu stabilisieren bzw. im weiteren Verlauf abzusenken wurden umgehend drei Schmutzwasserpumpen mit einer Gesamtfördermenge von 4.600 Liter pro Minute eingesetzt. Im Laufe des Einsatzes konnte das eingeströmte Wasser soweit abgepumpt werden, dass herbeigerufene Techniker der Reederei den entstandenen Schaden begutachten und beheben konnten. Als Ursache für den Wassereinbruch wird derzeit von einem technischen Defekt ausgegangen.

Um eine Gefahr für die Umwelt auszuschließen wurde der Havarist, der mit 1.800 Tonnen Benzin beladen war, während des gesamten Einsatzes durch zwei Boote der Feuerwehr kontrolliert.

Die Feuerwehr Hannover war mit 54 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen vor Ort. Gegen 03:00Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die Einsatzstelle wurde an den Schiffseigner übergeben.

Feuerwehr Hannover

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

1800 Tonnen Benzin geladen: Technischer Defekt lässt Wasser in Tankschiff strömen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer