banner

14.12.2023 07:00

Rostock

Nordrhein-Westfalen

Rangierlok kollidiert mit PKW

Zu einem Personenunfall mit einem Leichtverletzten kam es am heutigen Morgen, den 14.12.2023 gegen 07:00 Uhr im Seehafen Rostock.

Eine Rangierlok erfasste im Seehafen Rostock am Bahnübergang im Bereich der Ost-West-Straße / Am Kühlturm einen Pkw und schleifte diesen ca. 20-30 Meter mit.

Die im Fahrzeug befindliche Person erlitt hierbei leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Rostocker Klinikum verbracht.

Bei dem Bahnübergang handelt es sich um eine unbeschrankten mit Andreaskreuz gesicherten Übergang. Die Lok soll sich bereits unmittelbar am Bahnübergang befunden haben und hat zuvor ein akustisches Signal abgegeben. Dieses wurde offenbar vom Fahrzeugführer nicht wahrgenommen.

Neben dem Rettungsdienst kamen die Bundespolizei sowie die Feuerwehr zum Einsatz.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Der Bahnübergang ist derzeit gesperrt und der Straßenverkehr wird umgeleitet.

Bundespolizeiinspektion Rostock

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Auto kollidiert mit Rangierlok: Fahrer mehrere Meter mitgeschleift

Im Rostocker Überseehafen ist am Donnerstagmorgen eine Rangierlok mit einem Auto zusammengestoßen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. | TAG24

TAG24


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer