15.12.2023 14:20

Stuttgart Marienplatz

Baden-Württemberg

Unbekannte Flüssigkeit an Stadtbahnhaltestelle gemeldet

   - Flüssigkeit durch die Feuerwehr verdünnt
   - Stadtbahnhaltestelle Marienplatz zeitweise gesperrt

Am Freitagnachmittag stellten Passanten gegen 14:20 Uhr eine unbekannte Flüssigkeit am Treppenabgang der Stadtbahnhaltestelle Marienplatz fest. Durch Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr wurde der Bereich großräumig abgesperrt. Stadtbahnen fuhren den Marienplatz bis 16:30 Uhr nicht an.

Auf Gefahrgut spezialisierte Einsatzkräfte der Feuerwehr Stuttgart überprüften die Flüssigkeit. Luftmessungen der Feuerwehr stellten keine ungewöhnlichen Werte in der Umgebungsluft fest. Eine Gefahr für die Bevölkerung außerhalb der Absprerrung konnte zu jeder Zeit ausgeschlossen werden.

Nach Rücksprache mit Spezialisten einer Werkfeuerwehr wurde die Flüssigkeit durch die Feuerwehr stark verdünnt. Zudem wurden betroffene Flächen durch die Einsatzkräfte mit Wasser gereinigt. Durch das Ereignis kam es zu keinen Verletzen.

Einsatzkräfte - Berufsfeuerwehr

  • Feuerwache 1: Löschzug
  • Feuerwache 2: Gefahrgutzug
  • Feuerwache 4: GW Atemschutz-Messtechnik
  • Feuerwache 5: Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Sonderlöschmittel
  • Verwaltungsstandort: Direktionsdienst, Inspektionsdienst, Pressesprecher

Freiwillige Feuerwehr

  • Abteilung Birkach: Gerätewagen Messtechnik
  • Abteilung Degerloch: Einsatzleitwagen
  • Abteilung Rohracker: ABC Erkundungskraftwagen
  • Abteilung Hedelfingen: Löschfahrzeug
  • Abteilung Logistik: Gerätewagen Dekontamination

Rettungsdienst:

  • Rettungswagen, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

Feuerwehr Stuttgart


Am Freitag (15.12.2023) wurde von einem Passanten gegen 14.00 Uhr Beschädigungen durch Graffiti im Bereich der U-Haltestelle Marienplatz gemeldet. Die festgestellten, teils großflächigen und unleserlichen Schmierereien waren mutmaßlich mit einer säurehaltigen Flüssigkeit auf die Metallflächen an den Wänden sowie der Rolltreppenverkleidung aufgebracht worden. Die Schadenshöhe durch diese Verätzungen konnte bislang nicht beziffert werden. Da zunächst unklar war, ob noch Gesundheitsgefahren für die Öffentlichkeit bestehen, wurde die Stadtbahnhaltestelle für rund zwei Stunden gesperrt und von den durchfahrenden Stadtbahnen nicht bedient. Erfolgte Messungen der Feuerwehr ergaben jedoch keinerlei Risiken für Passanten oder Anwohner. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen dürften die Beschädigungen bereits vor einigen Tagen verursacht worden sein. Am Samstagvormittag (16.12.2023) wurden gleichartige Beschädigungen an den Abgängen zu den S-Bahn-Haltestellen Schwabstraße und Feuersee festgestellt. Ermittlungen hierzu wurden durch die Bundespolizei aufgenommen. Auch an der Stadtbahnhaltestelle Österreichischer Platz wurden Beschädigungen festgestellt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 mit dem Polizeirevier 3 Gutenbergstraße in Verbindung zu setzen.

Polizei Stuttgart

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuerwehr-Einsatz in Stuttgart wegen Flusssäure: Ätzende Substanz am Marienplatz - Nachrichten aus Stuttgart - Zeitungsverlag Waiblingen

Feuerwehr-Einsatz in Stuttgart wegen Flusssäure: Ätzende Substanz am Marienplatz - Nachrichten aus Stuttgart - Zeitungsverlag Waiblingen

Säure-Graffiti in Stuttgart: Gefährliche Schmierereien an weiteren Haltestellen entdeckt

In Stuttgart tauchen an immer mehr Stadtbahn- und S-Bahn-Stationen Schriftzüge auf, die mit Flusssäure angefertigt worden sind. Die Substanz ist hochgefährlich. Wer steckt hinter den Graffiti?

stuttgarter-nachrichten.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer