16.12.2023 03:00

Harsefeld Stade

Niedersachsen

Drei Unbekannte sprengen Geldautomaten - Polizei sucht wichtige Zeugen

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen kurz vor 03:00 h haben bisher unbekannte Täter in Harsefeld in der Marktstraße in der dortigen Filiale der Deutschen Bank einen Geldautomaten gesprengt. Durch die Wucht der Explosion waren die Scheiben der Räumlichkeiten zu Bruch gegangen und die Scherben sowie Teile des Bargeldes aus den Automaten auf die Straße geschleudert worden. Durch die Feuerwehr konnte ein Brand vor dem Gebäude schnell gelöscht werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb zunächst erfolglos. (wir berichteten)

Nach umfangreichen Untersuchungen durch die Kriminaltechnik der Polizeiinspektion Stade und Spezialisten des Landeskriminalamtes konnten erste Spuren gesichert werden.

Nach bisher vorliegenden Zeugenaussagen von Anwohnern soll während der Tatzeit eine bisher unbekannte Person in einem Fahrzeug vor der Eisdiele in Tatortnähe gehalten und gehubt haben. Diese Person habe möglicherweise ein Handyvideo oder Fotos von der Tat und den Tätern gemacht.

Das Fahrzeug der drei bisher ebenfalls unbekannten, dunkel gekleideten Täter hat nach Zeugenaussagen während der Tat offenbar in der Zufahrt zwischen der Deutschen Bank und dem daneben befindlichen Geschäft gestanden.

Die Polizei sucht jetzt die Person, die mit ihrem Fahrzeug in Tatortnähe war und evtl. Video oder Fotoaufnahmen gemacht hat. Diese wird gebeten, sich als wichtige Zeuge zur Verfügung zu stellen. Weitere ebenfalls noch nicht bekannte Zeugen werden zusätzlich gebeten sich unter der Rufnummer 04164-888260 bei der Polizeistation Harsefeld oder unter 04161-647115 beim Polizeikommissariat Buxtehude zu melden.

Polizeiinspektion Stade


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer