19.12.2023 14:00

Rendsburg Rendsburg-Eckernförde

Schleswig-Holstein

Gefahrgut im Kellerraum ausgelaufen - 40 Einsatzkräfte im Einsatz

Am Dienstagmittag (19.12.2023) gegen 14.00 Uhr wurden die Feuerwehr Rendsburg sowie der Löschzug Gefahrgut des Kreises Rendsburg-Eckernförde zu einem Gefahrguteinsatz alarmiert. In der Graf-von-Zeppelin Straße wurde in einem Kellerraum ein Kanister mit der Aufschrift "Salzsäure" entdeckt, ebenfalls wurde ein beißender Geruch gemeldet. Die Leitstelle Mitte in Kiel hatte daher die entsprechende Alarmkette ausgelöst. Mit Chemikalienschutzanzügen (CSA) gingen die Feuerwehrleute in den Kellerraum und erkundeten die Lage, sie fanden dort mehrere verschiedene Gebinde. Ein Teil der Gebinde ist auch ausgelaufen, dieses wurde dann mit einem universellen Chemikalienbinder gebunden und aufgenommen. Die restlichen Gebinde wurde geborgen und in einem Überfass aufbewahrt. Sie werden durch ein spezielles Entsorgungsunternehmen abgeholt und entsorgt. Das Wohnhaus wurde evakuiert und die Einsatzstelle großräumig abgesperrt. Nach den Be- und Entlüftungsmaßnahmen wurden die Kellerräume mit speziellen Messgeräten gemessen, anschließend konnten die Bewohner wieder zurück in die Wohnungen. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Um was es sich genau an Stoffen gehandelt hat, konnte Vorort nicht festgestellt werden. Rund 40 Frauen und Männer der freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz.

Einsatzkräfte: Feuerwehr Rendsburg, Löschzug-Gefahrgut Kreis Rendsburg-Eckernförde, Polizei, Rettungsdienst und Kreispressewart

Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer