banner

20.12.2023 04:10

Essenheim Mainz-Bingen

Rheinland-Pfalz

Geldautomatensprengung

Unbekannte Täter haben in den frühen Morgenstunden, gegen 4:10 Uhr einen Geldautomaten in der Käferbeinstraße in Essenheim gesprengt. Das freistehende Geldautomatenhäuschen wurde dabei erheblich beschädigt. Weitere Gebäude, insbesondere das in unmittelbarer Nähe stehende Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr, wurden durch die Sprengung nicht beschädigt, allerdings zwei in der Nähe geparkte PKW.

Die Tat wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand von vermutlich vier männlichen Tätern ausgeführt. Sie flüchteten mit einem dunklen PKW. Ob es sich dabei um einen Audi handelt, wie bei früheren Geldautomatensprengungen ist ebenso Gegenstand der Ermittlungen, wie der gesamte Tatablauf und die Art des verwendeten Explosivmittels. Ob und wenn, in welcher Höhe die Täter Geld erbeuteten kann derzeit nicht gesagt werden. Die Höhe des Sachschadens wird durch externe Sachverständige, im Auftrag der Eigentümerin des Geldautomaten, in den Folgetagen bewertet.

Durch Spezialisten des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz wurde der Tatort mittlerweile auf Sprengstoffreste untersucht und freigegeben. Ermittler sowie Kriminaltechniker der Kriminalpolizei Mainz untersuchen seitdem den Tatort nach Hinweisen auf die Täter und führen erste Befragungen bei möglichen Zeugen in der Nachbarschaft durch.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, insbesondere zu auffälligen Personen oder Fahrzeugen in der Nähe des Geldautomaten in den letzten Tagen oder einem auffällig rücksichtlos fahrenden PKW nach der Tat wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium Mainz


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer