19.12.2023 21:31

München Steinhausen

Bayern

Adventsgesteck in Flammen

Am Abend hat in einer Wohnung ein Adventsgesteck lichterloh gebrannt. Durch die frühzeitige Entdeckung konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Bewohner des fünfstöckigen Mehrfamilienhauses hatten im Treppenhaus den Rauchmelder gehört und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen sahen die Einsatzkräfte bereits den Feuerschein hinter den Fenstern der Erdgeschosswohnung. Sofort bereiteten sie einen Löschangriff vor. Noch während den Vorbereitungen traf das Bewohnerpaar ein und übergab den Wohnungsschlüssel an den Atemschutztrupp. Somit konnte dieser gewaltfrei und ohne Zeitverzug in die Wohnung gelangen. Mit wenig Wasser war dann das in Flammen stehende Gesteck schnell gelöscht und ins Freie gebracht.

Durch die frühzeitige Entdeckung und das schnelle Eingreifen war der Brand noch nicht auf die umliegenden Möbel übergegriffen. Somit konnte ein größerer Schaden verhindert werden und dürfte sich im niedrigen vierstelligen Bereich belaufen.

In diesem Zusammenhang möchte die Feuerwehr darauf hinweisen, dass Kerzen oder offene Flammen nie unbeaufsichtigt sein dürfen.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer