banner

24.12.2023 19:01

Offenburg Ortenaukreis

Baden-Württemberg

Brand am Weihnachtsabend - Zimmerbrand mit Menschenrettung

Die Bewohner im Offenburger Kreuzschlag wurden an Weihnachten innerhalb weniger Wochen zum dritten Mal durch Blaulicht und Sirenen aufgeschreckt.

Nach dem Wohnhausbrand im Dachsweg und dem Wohnungsbrand in der Altenburger Allee im November meldeten mehrere Personen am Heiligen Abend kurz nach 19.00 Uhr ein Schadenfeuer in der Ester-Cohn-Straße.

In einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses mit 16 Wohneinheiten war es in einem Zimmer zum Brand von Mobiliar gekommen. Der allein lebende Wohnungsbesitzer hatte sich auf der Gartenseite des Hauses auf den Balkon geflüchtet. Dort wurde er durch Einsatzkräfte betreut, bis Atemschutzträger ihn mit einer Fluchthaube über das Treppenhaus ins Freie retten konnten. Das Feuer konnte nach wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht werden, die völlig verrauchte Wohnung musste technisch belüftet werden. Der Betroffene wurde durch ein Notarzt-Team untersucht und kam zur Versorgung einer möglichen Rauchvergiftung ins Klinikum.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Schadenhöhe ist derzeit noch unklar.

Die FEUERWEHR OFFENBURG war mit acht Fahrzeugen und knapp 30 Einsatzkräften bis gegen 21.30 Uhr tätig.

Feuerwehr Offenburg


Im Offenburger Westen kam es an Heiligabend zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Der Polizei wurde kurz nach 19:00 Uhr gemeldet, dass aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss schwarze Rauchwolken zu sehen seien. Das Feuer konnte durch das beherzte Einschreiten der Feuerwehr bald unter Kontrolle gebracht werden. Der Wohnungsinhaber wurde durch die entstandenen Rauchgase leicht verletzt und ambulant in einer örtlichen Klinik behandelt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen, zum entstandenen Sachschaden liegen aktuell noch keine Erkenntnisse vor. /E-KK

Polizeipräsidium Offenburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer