14.01.2024 07:30

Remseck Neckargröningen Ludwigsburg

Baden-Württemberg

Wohnhausbrand fordert zwei Verletzte und hohen Sachschaden

Brandeinsatz Kategorie 4, Feuer/Rauch Person in Gefahr

Zu diesem Stichwort wurde die Feuerwehr am Sonntagmorgen um 7:28 Uhr in den Stadtteil Neckargröningen alarmiert. Zum Zeitpunkt der Alarmierung wurden noch Personen im Haus gemeldet. Diese konnten sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen und wurden vom Rettungsdienst betreut und versorgt. Das betroffene Gebäude war stark verraucht und es wurde sofort mit einem Löschangriff begonnen. Der Brandherd wurde schnell ausgemacht und abgelöscht. Mit einem Überdruckbelüfter wurde umgehend der Rauch aus dem Gebäude gedrückt und mit der Wärmebildkamera die Holzkonstruktion kontrolliert. Auch der Kreisbrandmeister hat sich bei diesem Alarmstichwort ein Bild von der Lage gemacht

Feuerwehr Remseck


Am Sonntag (14.01.2024) kam es gegen 07:30 Uhr zum Brand in einem Einfamilienhaus in der Friedhofstraße in Remseck am Neckar - Neckargröningen, bei dem zwei Bewohner verletzt wurden und ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro entstand. Das vermutlich im Erdgeschoss ausgebrochene Feuer breitete sich aus und führte zu einer starken Rauchentwicklung. Zur Brandbekämpfung rückten über 50 Wehrleute an, die für die Löscharbeiten teilweise Böden und Decken im Gebäude öffnen mussten. Eine 49-jährige Frau und ein 53-jähriger Mann, die beide in dem Haus wohnen, wurden vom Rettungsdienst wegen des Verdachts der Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Brandursache ist noch nicht abschließend geklärt. Möglicherweise könnte aber eine vergessene Kerze das Feuer verursacht haben.

Polizeipräsidium Ludwigsburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer