banner

30.01.2024 18:41

Wedel Pinneberg

Schleswig-Holstein

Mehrere Anrufer und eine brandtote Person riefen die Feuerwehr auf den Plan

Um 18.41 Uhr erreichte die Kooperative Regionalleitstelle West mehrere Notrufe über ein Feuer in einer Wohnanlage für Betreutes Wohnen in der Rudolf-Höckner-Straße in Wedel. Die Anrufer gaben an, dass eine Wohnung brenne und Hilferufe aus der Brandwohnung kommen. Aufgrund des dramatischen Meldebildes und der vielen Anrufe wurde ein Großaufgebot an Feuer- und Rettungskräften zur Einsatzstelle entsandt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war bereits das komplette Treppenhaus bis in das zweite Obergeschoss stark verraucht. Zur Menschenrettung und Brandbekämpfung gingen sofort mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz in die verrauchten Bereiche vor.

Eine männliche Person mit starken Brandverletzungen konnte aus der Brandwohnung im Erdgeschoss gerettet werden. Der 62-jährige Bewohner verstarb noch an der Einsatzstelle an seinen schweren Verletzungen. Darüber hinaus wurden neun Personen durch den Rettungsdienst gesichtet und verblieben an der Einsatzstelle. In der Brandwohnung brannte Mobiliar, was mithilfe von zwei C-Rohren gelöscht wurde. Die 14 gemeldeten Bewohner konnten im Anschluss wieder zurück in ihre Wohnungen.

Die Rudolf-Höckner-Straße sowie Rolandstraße waren streckenweise voll gesperrt. Insgesamt waren 70 Feuer- und Rettungskräfte mit 14 Einsatzfahrzeugen eingesetzt. Gegen 20.00 Uhr konnte die Einsatzstelle der Kriminalpolizei übergeben werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Angaben zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr nicht gemacht werden.

Kräfte

FF Wedel: 60 mit neun Fahrzeugen KFV Pinneberg: Pressesprecher Rettungsdienst RKiSH: 3 RTW, 1 NEF, 1 LNA, 1 ORGL-RD, Polizei und Kripo

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer