banner

07.02.2024 08:34

Hamburg Harburg

Hamburg

15 Personen durch Feuerwehr Hamburg schnell gerettet und Kellerbrand gelöscht.

Am Mittwochmorgen meldeten mehrere Anrufer eine Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus in der Lassallestraße in Hamburg-Harburg. Mehrere Anwohner sollten sich zu diesem Zeitpunkt noch in dem Brandobjekt aufhalten.

Die ersten Kräfte konnten die Meldung bestätigen. Schwarzer Brandrauch drang aus mehreren Kellerschächten. Mehrere Personen machte sich an den Fenstern bemerkbar, weil der Fluchtweg durch giftigen Brandrauch versperrt war.

Unverzüglich wurden 15 Personen mit Fluchthauben aus dem Gebäude gerettet. Darunter befanden sich 4 Kinder. Parallel verschafften sich weitere Kräfte Zugang in den Keller und konnten dort den ausgedehnten Brand löschen. Alle Personen wurden durch den Rettungsdienst gesichtet. Es musste niemand in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt. Insgesamt war die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr sowie der Rettungsdienst mit 46 Einsatzkräften zwei Stunden im Einsatz für Hamburg.

Feuerwehr Hamburg

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Mehrfamilienhaus nach Kellerbrand stark verqualmt - Feuerwehr muss 15 Personen aus dem Haus retten

Dramatischer Einsatz in Hamburg: Keller brennt – mehrere Kinder in Gefahr

In Harburg kam es am Mittwochmorgen zu einem dramatischen Feuerwehreinsatz: Ein Kellerraum eines Wohnhauses stand in Flammen. Dichter Qualm zog durchs

MOPO

Brand in Kellerwohnung: Vier Kinder aus Flammen gerettet

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlägt der Rauch bereits aus dem Treppenhaus. Was den Brand im Phoenix-Viertel auslöste.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer