07.02.2024 23:58

Ehingen Deppenhausen Alb-Donau-Kreis

Baden-Württemberg

In den Gegenverkehr geraten

Der Unfall ereignete sich gegen Mitternacht. Der 36-jährige Fahrer eines VW-Kombi fuhr auf der B311 von Ehingen in Richtung Munderkingen. Kurz vor dem Ehinger Ortsteil Deppenhausen geriet der Fahrer in einer langgezogenen Linkskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm ein 68-Jähriger mit seinem Fiat Doblo entgegen. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge von der Straße geschleudert. Der VW kam nach links von der Fahrbahn ab und im Böschungsbereich senkrecht zum Stehen. Der Fiat wurde zurückgeschleudert und prallte mit dem Heck gegen den Zaun eines angrenzenden Grundstücks. Die beiden Fahrer mussten von den Einsatzkräften geborgen werden und kamen mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken. Die Verkehrspolizei Laupheim hat den Unfall aufgenommen. Den Schaden an den total beschädigten Autos schätzt die Polizei auf etwa 80.000 Euro. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Unfallverursacher wohl zu schnell unterwegs. Denn im Bereich der Unfallstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 36-Jährige offenbar unter alkoholischer Beeinflussung stand. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden die Fahrzeuge für weitere Untersuchungen sichergestellt. Die B311 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis gegen 3.15 Uhr voll gesperrt. Die Feuerwehr Ehingen war mit 16 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen im Einsatz. Auch die Polizei war mit fünf Streifenwagen vor Ort.

Polizeipräsidium Ulm


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer