08.02.2024 20:25

Frankfurt am Main Sossenheim

Hessen

Massive Rauchentwicklung beschäftigt Feuerwehr

Ein aufmerksamer Passant entdeckte Rauch aus einem Kellerschacht in Sossenheim. Er wählte unverzüglich den Notruf 112 und informierte die Feuerwehr über das Ereignis. Die Leitstelle der Feuerwehr alarmierte gegen 20:25 Uhr die ersten Kräfte zu einem Kellerbrand.

Bei Eintreffen des ersten Löschzuges in der Katharina-Petri-Straße wurde klar, dass es sich um einen ausgedehnten Kellerbrand im zweiten Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses handelt. Es brannten mehrere Kellerverschläge. Die Wohnungen darüber waren nicht betroffen. Sofort starteten mehrere Einsatzkräfte mit den Löschmaßnahmen im Keller. Der Keller war stark verraucht, dass unser Vorgehen bei fehlender Sicht erschwert war. Dies beeinflusste auch die Löschmaßnahmen. Etwa eine Stunde nach Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer gelöscht werden.

Während des Einsatzes hatte eine Passantin Rauch eingeatmet. Sie wurde vom Rettungsdienst untersucht und leicht verletzt zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Es war schwierig den vielen Rauch aus dem Keller zu bekommen. Deswegen wurde eine spezielle Einheit der Feuerwehr Frankfurt angefordert, welche auf Entrauchung von Gebäudekomplexen spezialisiert ist. Das Belüften des Kellers dauerte mehrere Stunden. Gegen 1 Uhr war der Einsatz beendet.

Durch die aufwendigen Löscharbeiten und Maßnahmen zur Belüftung wurden viele Einsatzkräfte benötigt. Insgesamt waren 89 Einsatzkräfte von Freiwilliger und Berufsfeuerwehr vor Ort. Zur Brandursache und Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.

Feuerwehr Frankfurt am Main


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer