10.02.2024 12:46

Bochum

Nordrhein-Westfalen

Unterkühlten Kanute aus der Ruhr gerettet

Am heutigen Samstag 10.02.2024 ist ein Kanufahrer auf der Ruhr gekentert. Um 12:46 Uhr gingen mehrere Anrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr Bochum und der Kreis Leitstelle Ennepe-Ruhr-Kreis ein, die den im Wasser befindlichen Kanufahrer vor der Brücke am Stauwehr meldeten. Die Feuerwehren Witten und Bochum alarmierten umfangreich Rettungskräfte der Berufsfeuerwehren, Freiwilligen Feuerwehr, Taucher, DLRG, Polizei und einen Rettungshubschrauber. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr Witten eintrafen, klammerte sich die männliche Person an einer Betonstütze im Wasser. Die Einsatzkräfte konnten mit dem Boot des Ruhrverbandes die Person an das sichere Ufer bringen und dem Rettungsdienst übergeben. Die stark unterkühlte Person wurde durch den anwesenden Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Die DLRG sicherte das Kanu und brachte es an Land. Um 13.20 Uhr war der Einsatz beendet. Es waren 58 Einsatzkräfte aus Witten und Bochum vor Ort.

Feuerwehr Bochum


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer