banner

01.03.2024 08:00

Struvenhütten

Schleswig-Holstein

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen

Am Freitagmorgen, dem 01. März 2024, kam es gegen 8 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L 79 zwischen Struvenhütten und Oersdorf.

Die kooperative Regionalleitstelle West in Elmshorn alarmierte anhand der eingehenden Notrufe die Freiwilligen Feuerwehren Struvenhütten, Hüttblek, Hartenholm und Oersdorf mit dem Einsatzstichwort "TH Y" (Technische Hilfeleistung, Menschenleben in Gefahr) auf die L 79. Aus bislang unbekannten Gründen kam ist im Kurvenverlauf zu einem Frontalzusammenstoß zweier Personenkraftwagen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein PKW auf der Straße, ein anderer rückwärts in einem Graben. Beide Fahrer wurden in den jeweiligen Fahrzeugen eingeklemmt.

Mittels mehreren hydraulischen Rettungsgeräten wurde parallel durch die Feuerwehren die Menschenrettung aus beiden Fahrzeugen eingeleitet. Zudem wurde der Brandschutz in der Zeit sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Nach der Rettung aus den Fahrzeugen wurden beide Patienten dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. Ein schwer verletzter Fahrer wurde mit dem angeforderten Rettungshubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus geflogen. Der zweite Fahrer wurde in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Zur weiteren Unfallklärung wurde seitens der Polizei ein Sachverständiger der Dekra hinzugezogen. Die L79 war für den Zeitraum des Einsatzes zwischen Oersdorf und Stuvenhütten voll gesperrt.

Die Feuerwehr war mit knapp 50 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Seitens der Feuerwehr können keine Angaben zur Schadenshöhe, Personalien oder Verletzungen der Betroffenen gemacht werden.

Eingesetzte Kräfte:

Freiwillige Feuerwehr Struvenhütten Freiwillige Feuerwehr Hüttblek Freiwillige Feuerwehr Hartenholm Freiwillige Feuerwehr Oersdorf Kreisfeuerwehrverband Segeberg: Pressesprecher Rettungsdienstkooperation in Schleswig-Holstein mit drei Rettungswagen und einem Notarzt Rettungshubschrauber Christoph 29 Polizei Segeberg und Pinneberg

Kreisfeuerwehrverband Segeberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer